Dil

Gold

Liste Bilder

1   2   fwd

 Gelbgold, 750/18 K, Twingo

CHF 139.75

Ab Zentrallager

Gelbgold 375/9 K, 12 mm, Herz, Engelmotiv

Gelbgold 375/9 K, 12 mm, Herz, Engelmotiv

Abmessungen: - Breite: 12 mm - Länge: 12 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 3 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 85.35

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.015 ct, vvsi, Taufring

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.015 ct, vvsi, Taufring

Abmessungen: - Durchmesser: 10 mm - Breite: 3 mm - Materialstärke: 0.7 mm Gewicht: - Steingewicht: 0.015 ct Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: k.A. - Oberfläche: poliert - Reinheit: Edelstein: vvsi Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. EDELSTEIN: 0.01 Karat (Die Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Karat, Abkürzung ct. Der Name dieser Einheit leitet sich von der arabischen bzw. griechischen Bezeichnung für die Samen des Johannisbrotbaums (lat. Ceratonia siliqua) ab. Ein metrisches Karat entspricht exakt 0.2 Gramm. REINHEIT: vvsi; very, very small inclusions (Einschlüsse sind auch bei zehnfacher Vergrösserung nur sehr, sehr schwer zu erkennen.) Irrtümer vorbehalten

CHF 207.50

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.02 ct, Taufring

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.02 ct, Taufring

Abmessungen: - Durchmesser: 10 mm - Breite: 3 mm - Materialstärke: 0.7 mm Gewicht: - Stein: 0.02 ct Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: Steinfarbe ist rot - Öse: k.A. - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. EDELSTEIN: 0.01 Karat (Die Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Karat, Abkürzung ct. Der Name dieser Einheit leitet sich von der arabischen bzw. griechischen Bezeichnung für die Samen des Johannisbrotbaums (lat. Ceratonia siliqua) ab. Ein metrisches Karat entspricht exakt 0.2 Gramm. Irrtümer vorbehalten

CHF 176.95

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.02 ct, Taufring

Gelbgold mit Edelstein, 750/18 K, 0.02 ct, Taufring

Abmessungen: - Durchmesser: 10 mm - Breite: 3 mm - Materialstärke: 0.75 mm Gewicht: - Stein: 0.02 ct Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: Steinfarbe ist blau - Öse: k.A. - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. EDELSTEIN: 0.01 Karat (Die Gewichtseinheit für Edelsteine ist das Karat, Abkürzung ct. Der Name dieser Einheit leitet sich von der arabischen bzw. griechischen Bezeichnung für die Samen des Johannisbrotbaums (lat. Ceratonia siliqua) ab. Ein metrisches Karat entspricht exakt 0.2 Gramm. Irrtümer vorbehalten

CHF 176.95

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 12 mm, Herz

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 12 mm, Herz

Abmessungen: - Breite: 12 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 9 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 114.85

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 5 mm

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 5 mm

Abmessungen: - Breite: 5 mm - Länge: 14 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 1.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 6 mm, Tropfen

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 6 mm, Tropfen

Abmessungen: - Breite: 6 mm - Länge: 15 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 14 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 161.70

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 7 mm

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, 7 mm

Abmessungen: - Breite: 7 mm - Länge: 12 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 8 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 1.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, Kugelreihe

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 375/9 K, Kugelreihe

Abmessungen: - Breite: 4 mm - Länge: 26 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 9 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 151.50

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 750/18 K, 8 mm

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 750/18 K, 8 mm

Abmessungen: - Breite: 8 mm - Länge: 21 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 2 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 3 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K Weissgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 351.00

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 750/18 K, 9 mm

Gelbgold mit Weissgold mit Zirkonia, 750/18 K, 9 mm

Abmessungen: - Breite: 9 mm - Länge: 16 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: 5 Steine, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K Weissgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 253.30

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold, 375/9 K, 15 mm, Herzmedaillon

Gelbgold mit Weissgold, 375/9 K, 15 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 15 mm - Länge 16.5 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Gelbgold mit Weissgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 18 mm - Länge 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon, bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K Weissgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. Irrtümer vorbehalten

CHF 176.95

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, 10 mm, Engel

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, 10 mm, Engel

Abmessungen: - Durchmesser: 10 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 3 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K Weissgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. Irrtümer vorbehalten

CHF 141.30

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, 11 mm, Engel

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, 11 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 11 mm - Länge 13 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeitet - Öse: 2.5 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K Weissgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. Irrtümer vorbehalten

CHF 151.50

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, Kreuz

Gelbgold mit Weissgold, 750/18 K, Kreuz

Abmessungen: - Breite: 16 mm - Länge: 24 mm - Höhe: 1.3 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: bicolor, es wurden zwei Metalle verarbeit - Öse: 5.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K Weissgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. WEISSGOLD ist eine Goldlegierung, die durch Beimischung anderer Metalle eine weiss-blassgetönte Färbung ergeben. Als Zusätze werden hauptsächlich Palladium, Silber oder früher sehr oft Nickel verwendet. Da jedoch der Nickelanteil auf der haut allergische Reaktionen hervorrufen kann, wird es mittlerweile in fast allen modernen Schmucklegierungen weitestgehend vermieden. Irrtümer vorbehalten

CHF 187.10

Ab Zentrallager

Gelbgold mit Zirkonia, 375/9 K, 11 mm, Herz

Gelbgold mit Zirkonia, 375/9 K, 11 mm, Herz

Abmessungen: - Breite: 11 mm - Länge: 11 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. ZIRKONIA (Formel: ZrO2, Zirkoniumdioxid) ist ein synthetischer Ersatz für Diamant. Die Härte ist fast so hoch (8.5 gegenüber 10) und damit ist dieser Stein auch kaum gefährdet gegen Beschädigungen. Allerdings kann daher schnell etwas anderes damit zerkratzt werden. Irrtümer vorbehalten

CHF 75.15

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 11.5 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 11.5 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 11.5 mm - Länge 12 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 1.5 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 80.25

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 11.5 mm, Medaillon

Gelbgold, 375/9 K, 11.5 mm, Medaillon

Abmessungen: - Breite: 11.5 mm - Länge 17 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 1.5 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 95.50

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 14.5 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 14.5 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 14.5 mm - Länge 16.5 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 15 mm, Engel

Gelbgold, 375/9 K, 15 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 15 mm - Länge 16.5 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 15 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 15 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 15 mm - Länge 16.5 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 18 mm - Länge 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 171.85

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 18 mm - Länge 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 176.95

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Gelbgold, 375/9 K, 18 mm, Herzmedaillon

Abmessungen: - Breite: 18 mm - Länge 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: weniger Frau: JA Spezielles/Beschreibung: aufklappbares Medaillon - Öse: 2 mm - Oberfläche: k.A. - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 166.75

Ab Zentrallager

Gelbgold, 375/9 K, 8 mm, Herz

Gelbgold, 375/9 K, 8 mm, Herz

Abmessungen: - Breite: 8 mm - Länge: 8 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 375/9 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 39.55

Ab Zentrallager

Gelbgold, 585/14 K, 8 mm, Herz

Gelbgold, 585/14 K, 8 mm, Herz

Abmessungen: - Breite: 8 mm - Länge: 8 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 2 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 585/14 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 59.90

Ab Zentrallager

Gelbgold, 750/18 K, 11 mm, Engel

Gelbgold, 750/18 K, 11 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 11 mm - Länge: 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 4 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 114.85

Ab Zentrallager

Gelbgold, 750/18 K, 12 mm, Engel

Gelbgold, 750/18 K, 12 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 12 mm - Länge: 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 4 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

Gelbgold, 750/18 K, 12 mm, Engel

Gelbgold, 750/18 K, 12 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 12 mm - Länge 12 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 3 mm - Oberfläche: poliert - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 105.70

Ab Zentrallager

Gelbgold, 750/18 K, 13 mm, Engel

Gelbgold, 750/18 K, 13 mm, Engel

Abmessungen: - Breite: 13 mm - Länge: 19 mm Gewicht: k.A. Geeignet für: Mann: JA Frau: JA Spezielles/Beschreibung: k.A. - Öse: 4 mm - Oberfläche: poliert und matt - Reinheit: Gelbgold: 750/18 K - mit Kette: Nein Material: GELBGOLD ist eine Legierung, dabei wird dem Feingold Silber und Kupfer beigemischt. Das Verhältnis beeinflusst die Farbe, von hellgelb, mit deutlichem Silberanteil bis zu gelborange mit dem umgekehrten Verhältnis zum Kupferzusatz. Gold wird seit Jahrtausenden für rituelle Gegenstände und Schmuck sowie seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. in Form von Goldmünzen als Zahlungsmittel genutzt. Es wird sogar als Lebensmittelzusatzstoff mit der E-Nummer E175 verwendet, z. B. als Dekoration in Form von Blattgoldflocken. Metallisches Gold gilt als ungiftig, reichert sich im Körper nicht an und wird wieder ausgeschieden. Durch seine Eigenschaften eignet sich Gold als Zahnersatz. Das zugleich als ein Statussymbol in bestimmten Kulturen existiert. Die Bedeutung für den Menschen sieht man auch darin, dass über Dreiviertel des geförderten Goldes zu Schmuck verarbeitet wird. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeit wird in Gold angelegt. Klassische Goldlegierungen für Schmuck gehören dem Dreistoffsystem Gold-Silber-Kupfer an. Ein Grund dafür ist, dass diese Metalle auch natürlich miteinander vorkommen und es bis ins 19. Jahrhundert in Europa verboten war, Gold mit anderen Metallen zu legieren. Legieren bedeutet in diesem Zusammenhang letztendlich immer ein 'Verdünnen' des reinen Goldes, man 'verdünnt' aber auch seine geschätzten Eigenschaften wie Farbe, Korrosionsfestigkeit, Preis, Dichte, gewinnt aber z. B. mechanische Festigkeit und Polierfähigkeit hinzu. Gold wird dem Sternzeichen Löwen zugeordnet und symbolisiert Reichtum und Erfolg. Irrtümer vorbehalten

CHF 131.15

Ab Zentrallager

1   2   fwd

Warenkorb:

 

Dil.ch akzeptiert VISA, Mastercard, PostCard und PayPal

PCI Validation Zertifikat 2018